Arbeitsunfall im Bergwerk Berchtesgaden

Am 25. September 2019 gab es gegen 8.00 Uhr im Salzbergwerk Berchtesgaden eine Verpuffung bei Schweißarbeiten unter Tage im Bereich der Solegewinnung.

Heilbronn, 25. September 2019
Arbeitsunfall im Bergwerk Berchtesgaden
Am 25. September 2019 gab es gegen 8.00 Uhr im Salzbergwerk Berchtesgaden eine Verpuffung bei Schweißarbeiten unter Tage im Bereich der Solegewinnung. Der Bereich des Besucherbergwerks ist nicht betroffen.
Bei der Verpuffung erlitten zwei Mitarbeiter einer Fremdfirma, die die Arbeiten ausführten, und ein SWS-Mitarbeiter Verbrennungen.
Die Verletzten konnten dank der reibungslosen Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte rasch nach über Tage gebracht werden. Sie wurden inzwischen in spezialisierte Kliniken zur weiteren Behandlung gebracht. Sie befinden sich nicht in Lebensgefahr.
Zwei weitere Mitarbeiter erlitten leichte Verletzungen und werden ebenso medizinisch versorgt.
Das Besucherbergwerk ist räumlich zum aktiven Bergwerk getrennt. Dieses war zum Unfallzeitpunkt auch noch nicht für Besucher geöffnet. Für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung.
Die Unfallursache wird derzeit genau ermittelt.
Das Besucherbergwerk wird ab morgen, 26. September, wie gewohnt öffnen. Die Salzwerke und das Salzbergwerk Berchtesgaden wünschen den verletzten Personen gute Besserung und schnelle Genesung.

Download Text