Wartezeiten-Markt Berchtesgaden-Bildrechte: Berchtesgadener Land Tourismus Wartezeiten-Markt Berchtesgaden-Bildrechte: Berchtesgadener Land Tourismus
23
September

Egal ob Urlaub oder Tagesausflug. Wartezeiten machen keinem Besucher Freude.

Aus diesem Grund verrate ich dir heute was du dagegen machen kannst, oder wie du sie gleich ganz vermeidest.

Es ist Wochenende, es regnet und du hast vor mit deiner Familie oder deinen Freunden einen Ausflug zu unternehmen? Das Salzbergwerk Berchtesgaden ist dann natürlich das perfekte Ausflugsziel – wetterunabhängig und für Groß und Klein ein unvergessliches Erlebnis. Um vor Ort nicht lange an der Kasse anzustehen und gleich an der Wunschführung teilnehmen zu können, kannst du ganz einfach vorab die Tickets online kaufen. Über Smartphone oder PC kannst du das Ticket dann öffnen und entweder ausgedruckt oder als PDF am Drehkreuz des Salzbergwerks scannen. So musst du nur ca. 10 Minuten vor Führungsbeginn vor Ort sein und schon beginnt dein Besuch.

Hast du jedoch keine Möglichkeit online die Tickets zu kaufen, kannst du auch einfach an die Kasse gehen und dort deine Eintrittskarten erwerben. Wartezeiten sind bei uns kein Muss, aber leider können auch wir im Vorhinein nicht genau sagen, wie viele Besucher sich am jeweiligen Tag entscheiden, unser Bergwerk zu besuchen. Mit möglichst vielen Führungen versuchen wir deinen Besuch so unbeschwert wie möglich zu koordinieren.

Was aber tun, wenn es an der Kasse heißt, dass die nächste freie Führung erst in beispielsweise zwei Stunden beginnt?

Das wichtigste zuerst: Du musst auf keinen Fall vor der Kasse stehen bleiben und warten, bis deine Führung beginnt! Bis 10 Minuten vor Führungsbeginn kannst du noch etwas anderes unternehmen und dann wieder zum Salzbergwerk zurückkommen. Die folgenden Tipps zur Überbrückung der Wartezeiten sind nur ein Teil unzähliger Sehenswürdigkeiten in Berchtesgaden:

Tipp 1:

Bei schönem Wetter bietet die Ache vor unserer Besuchereinfahrt die perfekte Abkühlung. Zum Baden ist sie zwar nicht geeignet, jedoch könnt ihr mit den Füßen durch das Ufer spazieren und euch mit einem leckeren Softeis unseres Kiosks die Wartezeit versüßen.

Dauer:  ab 20 Minuten

Tipp 2:

Berchtesgaden ist bekannt für seine atemberaubende Natur und die einzigartige Bergwelt. Bei schönem Wetter warten zahlreiche Wanderwege rund um das Salzbergwerk darauf, von dir entdeckt zu werden. Mein Tipp ist die Wanderung zur Aussichtsplattform entlang von Salzis Schatzsuche oder die Wanderung über den Soleleitungsweg (ca. eine Stunde).

Dauer: Salzis Schatzsuche ca. 30 Minuten
Weitere Infos

Tipp 3:

Enzianbrennerei Grassl – Enzian erleben! Bei einem kostenlosen Besuch in Deutschlands ältester Enzianbrennerei erfährst du alles über die Herstellung des beliebten „Grassl Gebirgs- Enzian“. Neben unserem Bad Reichenhaller Salz ist dieser ein echtes Wahrzeichen Berchtesgadens.

Übrigens: Hier könnt ihr auch den 1517 Miners Gin, der bei uns im Salzbergwerk reift, probieren. 😉

Dauer: mindestens eine Stunde
Weitere Infos

Tipp 4:

Das Zentrum von Berchtesgaden erreicht ihr in ca. 20 Minuten zu Fuß. Der Weg führt über das historische Nonntal direkt in den Markt Berchtesgaden, mit seinen historischen Gebäuden, zahlreichen Läden und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Im Winter ist der Adventsmarkt im Zentrum eine weitere Sehenswürdigkeit, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

Dauer: mindestens eine Stunde                                                    

Tipp 5:

Das Haus der Berge ist das Nationalparkzentrum in Berchtesgaden. Hier erlebst du auf 17.000 m² eine Kombination aus Informationszentrum, Bildungszentrum und Außengelände. Das perfekte Ausflugsziel, auch bei schlechtem Wetter.

Dauer: ca. drei Stunden
Weitere Infos

Weitere Tipps, um deinen Besuch noch besser planen zu können, findest du hier.

Glückauf und bis bald im Salzbergwerk Berchtesgaden! ⚒