Salzsieden - Siedesalz Salzsieden - Siedesalz
02
Juli

Damit wir ein Körnchen Salz genießen können, muss dieses mit reinstem Quellwasser aus dem Gestein gelöst und versiedet werden.

Wie sich dieser Vorgang über die Jahrhunderte im Berchtesgadener Land entwickelte, erklären wir euch in folgendem Blogbeitrag.

Die Entstehung der Salinen im Berchtesgadener Land

Die Probstei Berchtesgaden sicherte sich 1193 durch die Schenkung eines Gutes, nahe der Mündung der Berchtesgadener Ache, einen idealen Standort für eine Siedeanlage. In den Jahren 1200 - 1211 wurde zu Schellenberg die erste Pfanne (Saline) errichtet.

Die damals durch Quellen gewonnene Sole (Salzwasser) wurde in Sudpfannen so lange erhitzt, bis das reine Salz übrigblieb.

Die Saline Frauenreuth in Berchtesgaden

1805 wurde das Feuer unter den Salzpfannen von Schellenberg gelöscht und damit die Salzproduktion eingestellt. Daher wurde in der Zeit zwischen 1541 und 1567 ein neues Pfannhaus/ Saline in Frohnreuth unterhalb des Marktes Berchtesgaden am heutigen Gelände des Hauptbahnhofes errichtet.

Es entstanden zu dieser Zeit also zwei Salinen. Diese standen sowohl für das Salzbergwerk Berchtesgaden, indem nun mithilfe des nassen Abbaus Sole gewonnen wurde und auch für diverse Solequellen, die man in der Umgebung des Marktes Berchtesgaden nutzte, zur Verfügung.

Im Bild seht ihr die Arbeiter beim Salzwalzen.

Sole in Bad Reichenhall

Erstmals werden die Reichenhaller Sudpfannen im 7. Jahrhundert schriftlich erwähnt.

Bad Reichenhall ist die älteste Binnensaline der Welt. Das „Reichenhaller Salz“ ist ebenso eines der ältesten Marken der Welt! Die Bayerischen Salzgeschichte nahm hier vor über 4000 Jahren ihren Anfang!

Bau der neuen Saline in Bad Reichenhall

1834 vernichtet ein verheerender Stadtbrand den Großteil der salinarischen Anlagen. Unter König Ludwig I. wird die Saline neu errichtet. Der prachtvolle Industriebau, das Hauptbrunnhaus der Alten Saline, beherbergt heute den Quellenbau und das Salzmuseum. Die Salzproduktion ist längst in die moderne Saline Bad Reichenhall umgezogen.

Salzsieden heute – live am Salzbergwerk Berchtesgaden

Um den Prozess des damaligen Salzsiedens live zu erleben, findet für unsere Gäste im Juli und August immer donnerstags zwischen 10 Uhr und 14 Uhr (bei trockenem Wetter) das Salzsieden vor der Kasse des Salzbergwerks Berchtesgaden statt.

Hier kannst du die Arbeit der Salzsieder beobachten und dir ein handgeschöpftes und versottenes Salz aus dem Salzbergwerk Berchtesgaden mit nach Hause nehmen.

… & wenn das Feuer unter der Sudpfanne angeschürt wird, dann soll der Erlös aus dem Verkauf des so gewonnen Salzes für gemeindliche oder wohltätige Zwecke verwendet werden.