Salzbergwerk Berchtesgaden und Alte Saline Bad Reichenhall bereiten sich auf eine Wiedereröffnung vor

Die Südwestdeutsche Salzwerke AG plant für ihre beiden Ausflugsziele, das Salzbergwerk Berchtesgaden und die Alte Saline Bad Reichenhall, eine Wiedereröffnung ab dem 8. Juni 2020.

Basierend auf der angekündigten Öffnung touristischer Ausflugsziele und Hotels an Pfingsten seitens Behörden, wurde zur Minimierung des Infektionsrisikos ein Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet. Ein wesentlicher Punkt des Konzepts ist die deutliche Reduzierung der Gruppengröße. So wurde für das Salzbergwerk die Anzahl von bisher 50 auf 20 Gäste pro Gruppe reduziert. In der Alten Saline sind nur maximal 10 Gäste pro Gruppe vorgesehen. Weitere Eckpunkte sind die Entzerrung der Touren, das Tragen von Mund- und Nasenschutz ist verpflichtend sowie die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m zu haushaltsfremden Personen. Veranstaltungen, wie z.B. das „Dinner unter Tage“ werden bis auf Weiteres nicht angeboten.

„Die getroffenen Maßnahmen sowie Verhaltensregeln dienen dem Schutz unserer Gäste und unserer Mitarbeiter/innen“, so Pressesprecherin Daniela Pflug.

Sämtliche Entscheidungen und Maßnahmen werden einer laufenden Risikobewertung unterzogen, immer im Hinblick auf die Entwicklungen des Infektionsgeschehen in Deutschland und unter Beachtung der Auflagen seitens Behörden.

Tickets für den Start ab dem 8.Juni können seit heute online unter https://www.salzbergwerk.de/de/ticketshop gebucht werden. Bei Fragen zur Abwicklung wenden Sie sich gerne telefonisch an 08652 6002-0 oder per E-Mail an info@salzbergwerk.de. Aktuelle Informationen finden Sie auf www.salzbergwerk.de und www.alte-saline.de sowie auf Facebook und Instagram.

Download Text