Online Tickets
Öffnungszeiten
500 Jahre Salzbergwerk

Stollenplan

Der Weg durch das Salzbergwerk Berchtesgaden.

  1. Aussicht vom Rundwanderweg
  2. Einfahrt Stollenportal
  3. erste Rutsche
  4. Salzkathedrale
  5. Steinsalzgrotte
  6. Salzlabor
  7. Blindschacht
  8. Streckenvortrieb
  9. Bohrspülwerk
  10. Magischer Salzraum
  11. zweite Rutsche
  12. Spiegelsee
  13. Reichenbachpumpe
  14. Schrägaufzug

1. Aussicht vom Rundwanderweg

In weniger als 5 Minuten sind Sie von unserem Besucherzentrum an dem schönen Aussichtspunkt angelangt. Hier können Sie sich einen Überblick nicht nur über unser Betriebsgelände sondern auch über das wunderschöne Bergpanorama machen.

2. Einfahrt Stollenportal

Mit der Grubenbahn fahren Sie 650 Meter in den Berg.

3. erste Rutsche

Mit der ersten Rutsche geht es rund 34 Meter hinab in das Kaiser Franz Sinkwerk.

4. Salzkathedrale

Die Salzkathedrale wurde vor über 250 Jahren errichtet und war vor 150 Jahren bis zur Decke mit Wasser gefüllt.

5. Steinsalzgrotte

Zum Andenken an den vom Volk besonders verehrten, 1886 verstorbenen König Ludwigs II. wurde diese Grotte aus hinterleuchteten Salzsteinen errichtet.

6. Salzlabor

Durch einen Film erfahren Sie mehr über das Thema Salz. Zeitgleich veranschaulicht Ihnen ein davorstehendes Modell unser heutiges Bergwerk, dass aus 5 Stockwerken oder Solen besteht.

7. Blindschacht

Ein Blindschacht verbindet verschiedene Geschosse im Bergwerk. Von einem Blindschacht wird nur dann gesprochen, wenn der Schacht keine direkte Verbindung mit der Tagesoberfläche hat.

8. Streckenvortrieb

Mit der heutigen Technik schaffen die Fräsmaschinen rund 2 Meter Strecke pro Tag.

9. Bohrspülwerk

Diese komplexe Maschine ist eine Lufthebebohranlage mit den dazugehörigen Pumpen und Behältern.

10. Magischer Salzraum

Hier wird die Rolle des Salzes für das Leben, für die Region und für die arbeitenden Menschen unter Tage mittels einer hochauflösenden Lichtshow dargestellt.

11. zweite Rutsche

Mit der zweiten Rutsche geht es rund 40 Meter hinab zu unserem Spiegelsee.

12. Spiegelsee

Der See verdankt seinen Namen der Deckenspiegelung auf der Wasseroberfläche.

13. Reichenbachpumpe

Diese 14 Tonnen schwere Pumpe ist vollkommen aus Bronze gefertigt und lief 110 Jahre ohne Betriebsstörung.

14. Schrägaufzug

Der Schrägaufzug befördert Sie 23 Meter hinauf, auf die Ferdinandberg-Sohle.