Bergfest 2017

 

Anlässlich des 500 jährigen Jubiläums des Salzbergwerks Berchtesgaden feiern wir das Bergfest in einem ganz besonderen Rahmen. Wir laden Sie herzlich ein!

Sonntag, 04.06.2017

Festankündigung

19:00 Uhr: Aufführung der Musikschule Berchtesgaden auf der Schlossplatz-Bühne

20:00 Uhr: Festankündigung durch die Knappschaftskapelle mit Festzug durch den Markt Berchtesgaden mit anschließendem Standkonzert der Knappschaftskapelle

21:00 Uhr: Schwerttanz der Dürrnberger Schwerttanzgruppe, begleitet durch die Bergknappen-Musikkapelle Bad Dürrnberg auf dem Schlossplatz in Berchtesgaden

 

Montag, 05.06.2017

Bergfest zu Pfingsten 2017

6:00 Uhr:    Weckruf durch die Knappschaftskapelle

 Abmarsch Reichenbachstraße – Koch–Sternfeld-Straße – Salzburger Straße –  Unterer  Rathausplatz – Marktplatz – Weihnachtsschützenplatz – Franziskanerplatz – zurück zum Triembachereck - Schlossplatz

ab 7:30 Uhr:    Eintreffen der Vereine und Kirchenzugteilnehmer beim Salzbergwerk Berchtesgaden

9:00 Uhr:     Aufstellung zum Kirchenzug und Kirchgang zur Stiftskirche

Abmarsch beim Salzbergwerk – Gollenbachbrücke – Salzburger Straße – Nonntal – Stiftskirche

10:00 Uhr:    Lob- und Dankgottesdienst mit Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München und Freising und Pfarrer Msgr. Dr. Thomas Frauenlob

bei Schönwetter auf dem Schlossplatz - bei Schlechtwetter im Kurhaus für geladene Gäste und Festzugteilnehmer

ab ca. 11.30 Uhr:    Großer Festzug durch den Markt Berchtesgaden mit 11 Festkutschen und Fuhrwerken mit Deicheln, Sudpfanne, Stollenmundloch und Steinsalz, Musikkapellen, Knappenvereinen, Trachtenvereinen, Feuerwehr sowie Zünften*

Abmarsch an der Stiftskirche – Marktplatz – Triembachereck – Maximilianstraße – Franziskanerplatz – Tankstelle Raich – Wendeplatz – zurück zum Kurhaus
                                       

Für kulinarische Schmankerl sorgen die heimischen Gastronomen.

Information, am 05.06.2017:

Der Kirchenzug, der Lob- und Gottesdienst und der große Festumzug finden aufgrund des guten Wetters planmäßig statt!